Ärzte

Bei den Versorgungswerken ist zwar der Kammerberuf versichert, aber ein Anspruch auf BU-Rente entsteht bei den Versorgungswerken jedoch erst dann, wenn  die gesamte berufliche Tätigkeit im Kammerberuf eingestellt wurde.

Bei Selbstständigen darf  die Praxis nicht weitergeführt werden, auch nicht durch einen Vertreter. Bei Angestellten darf kein Gehalt mehr bezogen werden. Wenn noch eine Restarbeitsfähigkeit besteht, kann das Versorgungswerk die Zahlung einer BU-Rente verweigern und das Mitglied auf eine andere Tätigkeit verweisen.

mehr

Fallstricke in den Bedingungen von Berufsunfähigkeitsverträgen

Fallstricke in den Bedingungen von Berufsunfähigkeitsverträgen

Einladung für Ärzte/innen und alle Mitarbeiter/innen zum Vortrag:
Fallstricke in den Bedingungen von Berufsunfähigkeitsverträgen

Fakten:

  • Das Versorgungswerk zahlt nur dann eine BU-Rente, wenn Sie Ihre Praxis aufgeben bzw. nicht mehr als Arzt/Ärztin arbeiten können.
  • Private Versicherer definieren „Berufsunfähigkeit“ sehr unterschiedlich, was dazu führen kann, dass Sie im Ernstfall keinen Cent erhalten.
mehr